Okt

20

2020

„Logistik ist da, wo ich bin“: Videoaktion zum Kampagnenstart

Sie lächeln, sie strahlen, sie sind begeistert von dem, was sie tun: Sieben Frauen und Männer aus unterschiedlichen logistischen Bereichen stehen im Mittelpunkt des Starts der neue Imagekampagne „Logistik ist da, wo ich bin.“ In kurzen Videoclips stellen sie sich, ihren Job und den Nutzen der Logistik für die breite Öffentlichkeit dar – authentisch, heiter und kompetent. Da wäre beispielsweise Charlinè Behlen, Berufskraftfahrerin bei EDEKA Minden-Hannover, die über frisch angelieferte Möhren spricht. Oder Sigrid Nikutta, die Vorstandsvorsitzende von DB Cargo. Sie stellt den schienengebundenen Werksverkehr bei einem Kunden vor. Mit Klemmbrett, Scanner und Paket präsentieren sich die Zwillinge Dominik und Florian Stöckl, Gruppenleiter bei Reichhart Logistik. Nadine Rettberg von der ZUFALL logistics group berichtet von ihrem Job im Kundenservice, Matthias Braun, Leiter Digitalisierung bei Volkswagen Konzernlogistik, berichtet von Zukunftskonzepten in der Materiallogistik. Staplerfahrerin Jennifer-Joy Ziegler von der Geis-Gruppe berichtet über 44.000 Paletten, die sie jährlich bewegt und Hellmann-Geschäftsführer Reiner Heiken beschreibt, warum er gerne „nah am Geschäft, nah bei den Kunden, nah an den Mitarbeitern“ ist.

 

Sichtbarkeit auf relevanten digitalen Kanälen

Zu sehen ist der Zusammenschnitt aus allen Clips vom 21. bis 23. Oktober auf dem Deutschen Logistik-Kongress, der in diesem Jahr digital stattfindet. In zahlreichen Tagungspausen wird das Video zusammen mit anderen Informationen zur Kampagne für alle angemeldeten Teilnehmer*innen zu sehen sein. Parallel werden der Zusammenschnitt sowie die sieben einzelnen Videos auf dem YouTube-Kanal der Wirtschaftsmacher ausgespielt und über alle Social-Media-Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn und XING). Auch die über 100 Mitmacher der Initiative sind angehalten, den Content über ihre Netzwerke zu teilen.

 

Der Anfang ist gemacht – weitere Videos erwünscht

„Aufgrund der besonderen Situation rund um den Deutschen Logistik-Kongress freuen wir uns sehr darüber, dass wir in sehr kurzer Zeit ein Video-Konzept entwickeln und realisieren konnten. Es ist großartig, wie viele Mitmacher uns dabei spontan unterstützt haben. Super ist auch, dass wir den DLK als Bühne für unsere neue Kampagne nutzen können“, freut sich Frauke Heistermann, Sprecherin der Wirtschaftsmacher, über den gelungenen „Schnellschuss“. Ab sofort dürfen alle Mitmacher in Eigenregie Videos nach ähnlicher Machart produzieren und an die Wirtschaftsmacher senden. „Unser Ziel ist es, auf diese Weise vielfältigen und werthaltigen Content einzusammeln, der unsere Kampagnenziele stützt“, sagt Frauke Heistermann. Die Videos sollen sich möglichst weit im Netz verbreiten, gelikt, kommentiert und geteilt werden. Viraler Effekt nicht ausgeschlossen.

 

Hier geht’s zum YouTube-Channel der Wirtschaftsmacher.

Ab hier wechselt Ihr zur Kampagnenseite "Die Wirtschaftsmacher". Hier bekommt Ihr spannende Logistik-Geschichten, Helden-Geschichten und ganz viel Input zu einzelnen Berufen aus der Logistik. Viel Spaß beim Lesen!

Ab hier wechselt Ihr zur Initiativenseite „Die Wirtschaftsmacher“. Hier bekommt Ihr Informationen darüber, wer hinter „Die Wirtschaftsmacher“ steckt, Infomaterial, sowie News und Pressemitteilungen. Viel Spaß beim Lesen!