5

Generationen

1

Projekt

1

Ziel

Philipp Doll

Projektlogistiker

LTG Landauer Transportgesellschaft

Seit Kindheitstagen gibt es für Philipp Doll schon Verbindungen zur Speditions- und Transportwelt. Das liegt in der Familie. Denn die von seinem Ururgroßvater gegründete, familieneigene Spedition ist seit nunmehr fünf Generationen unter anderem ein Thema am heimischen Frühstückstisch. „Ich habe in meinen Schulferien oft im Lager gejobbt“, erinnert sich der 31-Jährige. Aber in die Logistik hat es ihn, anders als seinen älteren Bruder, zunächst nicht gezogen. „Ich wollte eigentlich eine Ausbildung als Bankkaufmann machen. Aber nach meinem Abitur habe ich dann, ein wenig auf Empfehlung von meinem Vater, eine Ausbildung zum Speditions- und Logistikkaufmann in einer großen Spedition gemacht.“ Danach setzte er mit einem erfolgreichen Bachelorstudium im Bereich Logistik und Handel noch einen drauf und stieg in der Projektlogistik beim familieneigenen Unternehmen ein.

Seither ist dieser Bereich zu seinem Steckenpferd geworden. Dabei konzentriert er sich auf die Frage, wie sich Menschen, Produkte und Prozesse so vereinbaren lassen, dass die mit dem Kunden vereinbarten Ziele erreicht werden. Jedes Projekt hat seine ganz eigenen, individuellen Anforderungen: „Einmal heißt es Fährverbindungen buchen, beim nächsten Projekt stehen dann Produktionsplanungen und die Sicherstellung der Versorgungskette im Vordergrund“, berichtet Philipp Doll. Eines steht für ihn jedenfalls fest: „In der Logistik bekommt man einen branchenübergreifenden Einblick in die Wirtschaft, das macht das Geschäftsfeld so spannend!“. Denn an einem Tag geht es um Textilien, am nächsten um Traktoren, dann vielleicht um Druckerzeugnisse oder ganze Roadshow-Konzepte.

„In der Logistik bekommt man einen branchenübergreifenden Einblick in die Wirtschaft, das macht das Geschäftsfeld so spannend!“

Es ist nicht nur diese Vielfalt, die den Job für Philipp Doll so spannend macht. „Rückblickend bereue ich es jedenfalls nicht, dass ich diesen Weg eingeschlagen habe, da die Branche mit interessanten Aufgaben und Menschen gespickt ist.“ Und er ist sich sicher, dass diese Entscheidung seinen Ururgroßvater gefreut hätte.

Philipp Doll sorgt mit seiner Projektlogistik dafür, dass für die Kunden alles nach Plan und Wunsch verläuft. Dabei überzeugt er mit großer Flexibilität und kann sich schnell in neue Themengebiete hineindenken. Das macht ihn zu einem echten Logistikhelden.

Ab hier wechselt Ihr zur Kampagnenseite "Die Wirtschaftsmacher". Hier bekommt Ihr spannende Logistik-Geschichten, Helden-Geschichten und ganz viel Input zu einzelnen Berufen aus der Logistik. Viel Spaß beim Lesen!

Ab hier wechselt Ihr zur Initiativenseite „Die Wirtschaftsmacher“. Hier bekommt Ihr Informationen darüber, wer hinter „Die Wirtschaftsmacher“ steckt, Infomaterial, sowie News und Pressemitteilungen. Viel Spaß beim Lesen!