LOGISTIK DER ZUKUNFT: E-MOBILITÄT UND PFERDEKUTSCHEN!

Logistik von heute – was bedeutet das? Sie denken sicherlich an Themen wie Digitalisierung, Internet of Things oder Industrie 4.0. Für die Logistikexperten des Standortes Wiefelstede der EDEKA Minden-Hannover sehen die Herausforderungen der modernen Logistik anders aus. Sie beliefern von ihrem Standort aus jeden Tag die ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge mit Waren.

Dabei müssen sie auf das volle Spektrum moderner Transportmöglichkeiten zurückgreifen – und darüber hinaus. Denn die Lebensmittel und Non-Food-Artikel müssen nicht nur über die Nordsee transportiert werden. Auf den Inseln wartet bereits die nächste Hürde, denn dort ist für den Transport von Waren überwiegend gar kein Kraftverkehr zugelassen!

Logistik-Lösung: Warentransport für die Insel-Infrastruktur

Lkws haben auf den Inseln also nichts verloren. Die Mitarbeitenden der EDEKA-Logistik lassen sich davon nicht abschrecken. Um die Versorgung von Insulanern und Urlaubsgästen sicherzustellen, werden die Waren zunächst mit Fähren auf die Inseln gebracht. Dort angekommen, werden sie unter anderem mit Elektrofahrzeugen und sogar mit altertümlichen Pferdefuhrwerken zum Zielort transportiert. Diese Logistik-Lösungen sind so kreativ wie außergewöhnlich. Ein angenehmer Nebeneffekt des Transports mit Kutsche und E-Fahrzeug: keine CO2-Emissionen. Hätten Sie gewusst, dass es nicht immer Berufskraftfahrer mit dicken Brummis, sondern manchmal eben auch Kutscher mit dicken Kaltblütern vor dem Wagen sind, die dafür sorgen, dass die Regale im Supermarkt mit Lebensmitteln und anderen Waren des täglichen Bedarfs gefüllt sind?