HAUPTSACHE KALTES BIER UND FRISCHES FLEISCH: ALLES KLAR ZUM FESTIVAL­SHOPPING!

Parookaville ist das größte Festival für elektronische Musik in Deutschland. Für seine jährlich rund 80.000 Besucher entsteht auf dem ehemaligen Militärflughafen in Weeze unweit der niederländischen Grenze eine regelrechte Kleinstadt. In einer Mischung aus Phantasialand, From Dusk Till Dawn und Western finden Freude elektronischer Klänge neben vielen Livebühnen hier auch einen Nachtclub, ein Gefängnis und Shops.

Nachschub gesichert

Für letztere zeichnet Penny verantwortlich. Der Lebensmitteldiscounter gehört zu den Sponsoren des dreitägigen Events. Und Meyer Logistik sorgt während der heißen Phase dafür, dass der Nachschub an Grillgut, Kaltgetränken und frischem Obst nie ausgeht.

Während des Parookaville-Festivals im Juli steuert der Frischelogistiker die Belieferung der beiden großen Festivalshops von Penny. Da kommt ganz schön was zusammen: Allein 180.000 Dosen Bier und Radler, 38.000 Sonntagsbrötchen und acht Tonnen Fleisch lassen sich die Besucher in Weeze schmecken. Für sie bedeuten die Stores eine große Erleichterung, weil sie das leibliche Wohl zum Discounter-Preis decken können – ansonsten eher untypisch für Festivals. Damit das gelingt, muss alles perfekt geplant und getaktet sein. Insgesamt drei Wochen Vor- und Nachbereitung sind dafür nötig.