O’PACKT IS! 4.000 DIRNDL FÜR DIE „WIES‘N“ AUFBEREITET!

 

Das Münchner Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt. Auf dem ganzen Globus, ob Europa, Amerika, oder Japan, kennt man es. Mit mehreren Millionen Besuchern jährlich und einem durchschnittlichen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro ist die „Wiesn“ von zentraler Bedeutung für die Bayerische Volkswirtschaft und die kulturelle Besonderheit Münchens.

Doch Oktoberfest heißt nicht nur Bier, Brezn und deftiges Essen. Zum Besuch der Wiesn gehört eben auch die Lederhose und das berühmte Dirndl. Und genau hier kommt die logistische Meisterleistung der ITG mit Hauptsitz in München ins Spiel: Der Kontraktlogistikdienstleister packte für eines der letzten Oktoberfeste kräftig an: Insgesamt bereitete das Team 4.000 Dirndl auf, machte sie verkaufsfertig und transportierte sie zu den Verkaufsstellen. Dafür brauchte das Team der Textillogistik in Schwaig am Münchner Flughafen gerade einmal zwei Tage.

Dabei ließen es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ITG an Sorgfalt nicht fehlen. Jedes einzelne Teil musste ausgepackt und aufbereitet werden. Einzelne Stücke wurden sogar per Hand gebügelt. Anschließend stellten die Mitarbeiter die Einzelteile Kleid, Bluse und Schürze auf einem Kleiderbügel zu einem Set zusammen. Dabei durften natürlich die Größen nicht durcheinandergeraten.

Zudem gehören die Preisauszeichnung und das Anbringen von Sicherheitsetiketten zum Standard-Repertoire des auf Fashion & Lifestyle spezialisierten Logistikdienstleisters.

Auch auf die Details wurde streng geachtet. So brachten die ITG Spezialisten zum Abschluss noch Schleifen linksseitig am Kleid an, was den Kennern des bayrischen Brauchtums verrät, dass die Trägerin noch unverheiratet ist. So konnte München in die Wiesn starten!