2,5

Stunden Zeit zum Sortieren

13.000

Packstücke

110

Fahrzeuge

André Jehn

Leitung System- und Verkehrsplanung

Night Star Express GmbH Logistik

André Jehn ist kein Freund von halben Sachen. „Wenn ich wandern gehe, dann muss schon das Gipfelkreuz rausspringen. Ich bin nicht der Typ, der den einfachen Weg mit der Gondel nach oben nimmt“, erklärt der 35-Jährige. Beruflich war es bei ihm genauso. Angefangen hat alles mit einem abendlichen Nebenjob bei Night Star Express, bei dem er Transporter im hessischen Eichenzell entladen hat. Und weil er sehr zuverlässig war, wurde er gefragt, als eines Tages jemand für die Qualitätssicherung im HUB gesucht wurde. So wurde aus einem Minijob eine ganze Stelle in der Spätschicht. „Ursprünglich wollte ich Innenarchitektur studieren, der Job in der Logistik war eigentlich nur als Überbrückung gedacht. Aber es kam dann anders“, freut sich der Fuldaer rückblickend. Schrittweise übernahm er mehr Verantwortung, wechselte aus familiären Gründen in die Tagschicht und baute schließlich sogar einen eigenen Standort samt Streckenmanagement auf.

Das Streckenmanagement – also im Wesentlichen die Aufgabe, Strecken zu planen und durch Optimierung Leerfahrten zu vermeiden – liegt ihm einfach. Sein Job beinhaltet viel Analyse- und Zahlenarbeit, aber: „Das ist genau mein Ding“, erklärt André Jehn. Mit seinem charismatischen Auftreten und seinem gewinnenden Lachen versteht er es, Kolleginnen und Kollegen zu begeistern und zu motivieren. „Das ist wichtig für mich, denn Logistik ist ein Teamsport, da müssen wir uns aufeinander verlassen können.“ Darum war es ihm unter anderem wichtig, sich um eine verbesserte Ergonomie am Arbeitsplatz und Arbeitssicherheit zu kümmern.

„Ich bin nicht der Typ, der den einfachen Weg mit der Gondel nach oben nimmt.“

Weil André Jehn vor allem in der Projektarbeit tätig ist, ist er oft unterwegs. Für den passionierten Halbmarathonläufer ist das kein Problem, obwohl er dabei natürlich auf seinen Firmenwagen zurückgreift. Seit 2016 leitet er die System- und Verkehrsplanung in der Firmenzentrale in Unna. Dass er daneben genügend Zeit für seine Familie hat, ist ihm besonders wichtig.

André Jehn engagiert sich für optimierte Prozesse ebenso wie für Arbeitserleichterungen für seine Kolleginnen und Kollegen. Er hat es vom Lagermitarbeiter bis zum Aufbau eines neuen Standorts gebracht und ist täglich mit so viel Energie dabei, als wolle er zum nächsten Gipfelkreuz laufen. Das macht ihn zu einem echten Logistikhelden.

Ab hier wechselt Ihr zur Kampagnenseite "Die Wirtschaftsmacher". Hier bekommt Ihr spannende Logistik-Geschichten, Helden-Geschichten und ganz viel Input zu einzelnen Berufen aus der Logistik. Viel Spaß beim Lesen!

Ab hier wechselt Ihr zur Initiativenseite „Die Wirtschaftsmacher“. Hier bekommt Ihr Informationen darüber, wer hinter „Die Wirtschaftsmacher“ steckt, Infomaterial, sowie News und Pressemitteilungen. Viel Spaß beim Lesen!