BIENENLOGISTIK: GANZ SCHÖNE BRUMMER

Viele Imker in Deutschland kaufen und verkaufen Bienenköniginnen, um den Genpool ihrer Völker nicht durch Inzucht zu schwächen. Und wenn diese geflügelten Hoheiten auf Reisen gehen, ist ein sorgfältiger Transport nötig. Dafür sorgt Hellmann Worldwide Logistics mit seiner Bienenlogistik.

Weil jeder Umzug – für Menschen wie für Bienen – mit einem gewissen Stress verbunden ist, werden die nützlichen Insekten nachts transportiert. Während dieser Zeit sind sie weniger aktiv. Hellmann übernimmt die besonderen Umzüge mit Night Star Express: Die Königinnen werden am späten Nachmittag abgeholt und treffen am nächsten Morgen vor acht Uhr am Bestimmungsort ein. Die Reise geht dabei oft quer durch Deutschland.

Spezialtransport: Bienenköniginnen haben besondere Anforderungen

Die Umzugskartons, in denen die kleinen Majestäten ruhen, hat der Logistiker Hellmann Worldwide Logistics selbst entwickelt. „Sie sind stoßfest und luftdurchlässig, gleichzeitig können die Bienen aber durch die engmaschigen Kunststoffgitter nicht rausfliegen“, erklärt Stephan Meyer, Manager Operation/Sales CEP bei Hellmann. Und wenn mal ein ganzes Bienenvolk umziehen muss, ist das für den Logistiker auch kein Problem.

Auf diese Weise kommen die Bienen weitgehend stressfrei und mit einer nahezu einhundertprozentigen Lebensgarantie dort an, wo sie gebraucht werden. Bundesweit, innerhalb von nur zwölf Stunden. „Bienentransporte sind etwas Besonderes für uns, weil sie mit dem guten Gefühl verbunden sind, einen kleinen Beitrag zum Erhalt von gesunden Bienenvölkern zu leisten. Und ohne der Bestäubungsarbeit dieser Insekten sähen unsere Supermarktregale ziemlich leer aus“, fasst Stephan Meyer von Hellmann Worldwide Logistics zusammen.